psychotherapie05
Gerade in unserer heutigen Zeit, in der Stress, permanente Hektik und ständiger Zeitdruck oft Ursachen für psychische Erkrankungen sind, ist es von großer Wichtigkeit einen Ausgleich zu finden, um das körperliche und seelische Gleichgewicht wiederherzustellen.

Nehmen Sie sich regelmäßig eine Auszeit zum Entspannen. Es gibt verschiedene Entspannungstechniken, die Sie erlernen können. Nicht jede davon ist für jeden Menschen geeignet. Zwei Methoden biete ich Ihnen in meiner Praxis an. Probieren Sie einfach aus, womit Sie sich am wohlsten fühlen und wobei Sie am besten entspannen können.

Autogenes Training ist eine Entspannungsmethode, die auf Autosuggestion basiert. Es beruht auf dem Zusammenspiel von gedanklichen Vorstellungen und körperlichen Veränderungen. In dem so herbeigeführten entspannten Zustand werden immer die gleichen körperlichen Veränderungen eintreten:

  • Schwere und Wärme im Körper
  • eine gleichmäßige, ruhige Atmung
  • ein wohlig warmes Gefühl im Bauchraum
  • eine angenehm kühle Stirn und ein klarer Kopf

Durch die systematische Wiederholung dieser Empfindungen mit Hilfe einfacher Formeln kann eine Tiefenentspannung des gesamten Organismus bewusst herbeigeführt werden und es kommt direkt zu der gewünschten körperlichen Veränderung. Beispielsweise führt die Vorstellung von Schwere zu einer Entspannung der Muskeln. Damit ist es möglich, mit Hilfe unserer Vorstellung Einfluss auf körperliche Vorgänge zu nehmen, die ansonsten nicht willentlich gesteuert werden. Somit kann Autogenes Training in Stresssituationen zu einer raschen Entspannung führen.

Progressive Muskelentspannung ist ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll. Dabei werden nacheinander die einzelnen Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge erst angespannt, die Spannung wird kurz gehalten und anschließend werden die Muskeln wieder entspannt. Die Aufmerksamkeit wird in diesem Verfahren vor allem auf die Entspannungsphasen der Muskeln gelegt, um zeitgleich zu beobachten, wie sich auch die seelische Anspannung löst.

entspannung


Anwendungsgebiete
:

  • Stressbewältigung
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Prüfungsangst
  • Kopf- und Rückenschmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • Soziale Probleme
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Liebe und Sexualität
  • Sport
  • u.v.m.